Uwe Junge (AfD): Wir werden uns in Hachenburg der Diskussion stellen

Wie die Rhein-Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wird es im Hachenburger Kino Cinexx im Anschluss an den Film „Schindlers Liste“ keine Podiumsdiskussion geben. Jedoch würden Kirchenvertreter, „Fachleute“ und die Kinobetreiberin im kleinen Kreis für Gespräche zur Verfügung stehen.

Dazu Uwe Junge, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Leider fehlt den Kinobetreibern der Mut, die AfD zu Wort kommen zu lassen. Wieder einmal soll nur über die AfD statt mit der AfD gesprochen werden. Obwohl sich das Kino für einen ,Ort des Gesprächs‘ hält, wird die Gesprächsverweigerung zementiert. Abgeordnete der AfD-Landtagsfraktion werden aber auf jeden Fall vor Ort sein und sich zumindest im kleinen Kreis der Diskussion stellen.

Uwe Junge weiter: „Wir verwahren uns gegen den Vorwurf, die AfD verharmlose die Verbrechen des Nationalsozialismus.

Uwe Junge  ist Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz