Uwe Junge (AfD): AfD-Fraktion wird 2019 den politischen Diskurs bestimmen!

Vom 07.02. bis zum 09.02.2019 zog sich die AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz in Würzburg in Klausur zurück, um die Schwerpunkte des Jahres 2019 zu erarbeiten. In den drei Tagen stellten die Arbeitskreise der Fraktion ihre Ergebnisse aus dem Jahr 2018 vor und leiteten anhand aktueller Entwicklungen, sowie bereits erreichter Ziele, ihre neuen Schwerpunkte für 2019 ab.

Darunter:

  • Strukturanalyse auf der Grundlage einer veränderten Sicherheitslage
  • Analyse von Sportstätten und Ausbau der Infrastruktur
  • Schneller Ausbau von Breitband und Mobilfunk
  • Einrichtung eines dreigliedrigen Schulsystems, bestehend aus Werk- und Realschule,
    sowie dem Gymnasium
  • Aktionen anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls
  • Stärkung des ländlichen Raumes durch die Aufrechterhaltung bürgernaher Verwaltung
    und kommunaler Infrastruktur
  • Parlamentarische Initiativen und kommunale Anträge zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge
  • Unterstützung der Pendler und des Gewerbes durch Ausstieg aus den Dieselfahrverboten
  • Rentenmodell als Diskussionsbeitrag auf Bundesebene

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Wir haben unser Aufgabenpaket für 2019 ordentlich geschnürt. Die Fraktion wird immer professioneller und zeigt durch die breite thematische Aufstellung, sowie die Besetzung von dringenden Themen, dass wir die eigentliche Oppositionsführerin im Landtag sind. Nach den Kommunalwahlen werden die vertikalen Strukturen wesentlich verstärkt. Ebenso wurden inhaltliche Themen, wie u.a. ein Vorschlag zu einem Rentenmodell besprochen, der konstruktiv in den aktuellen Diskurs mit einfließen soll.

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz