Martin Louis Schmidt (AfD): Kallstadt-Impuls für Route „Deutsche Auswanderer“ nutzen

Den Antrag der Ampelkoalition „Wirtschafts- und Standortfaktor Tourismus in Rheinland-Pfalz“ kommentierte der AfD-Abgeordnete Martin Louis Schmidt am heutigen Freitag, 18. November, mit deutlicher Kritik am Fehlen einer Schwerpunktsetzung zugunsten von Angeboten für Familien, Jugendliche und Kinder in der „Tourismusstrategie 2025“.

Darüber hinaus erklärte der tourismuspolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion:

 „Setzen Sie bei der Suche nach neuen Besuchergruppen besser nicht zu sehr auf die ‚chinesische Karte‘, indem sie das Karl-Marx-Jahr 2018 in den Blick nehmen. Das wäre nämlich weder ideell nachvollziehbar, noch wäre es ein tragfähiges Zukunftskonzept. Weitaus realistischer erscheint demgegenüber die Nutzung des absehbaren Kallstadt-Impulses im Gefolge der Präsidentschaft Donald Trumps, dessen Vorfahren väterlicherseits aus diesem pfälzischen Ort stammen.

 Vor allem hinsichtlich der Vereinigten Staaten, aber auch in Bezug beispielsweise auf Brasilien böte das Themenfeld ‚Auf Spurensuche ausgewanderter Vorfahren‘ in der Pfalz, in Rheinhessen oder im Hunsrück jede Menge Chancen. Ideologische Scheuklappen und Anti-Trump-Reflexe wären unverantwortlich. Statt dessen sollte man schnellstens an der Einrichtung einer Themenroute auf der Fährte berühmter Auswanderer arbeiten, also etwa dem Lederstrumpf-Vorbild Johann Adam Hartmann aus Edenkoben, den Vorfahren von Elvis Presley alias Valentin Pressler aus Hochstadt, der Familie Rockefeller mit der Ursprungsheimat Neuwied, den Chryslers aus Herrnsheim, den Eltern des Ketchup-Königs Henry John Heinz aus Kallstadt oder dem in Landau geborenen Karikaturisten Thomas Nast.

 Diese Tourismusstraße müsste quer durch unser schönes Rheinland-Pfalz verlaufen und wäre zweifellos zu unser aller Nutzen – touristisch wie kulturell, wirtschaftlich und nicht zuletzt auch politisch.“

 Martin Louis Schmidt ist fachpolitischer Sprecher der AfD für die Themengebiete Kultur und Geschichte, Aussiedler/Vertriebene/Auslandsdeutsche sowie Tourismus und Regionalpartnerschaften.