Dr. Timo Böhme (AfD) zu Dreyer: Suggestionen einer linken Propagandistin

Im Vorfeld der Kandeler Demonstrationen vom Wochenende positionierte sich Ministerpräsidentin Dreyer in der Presse.

Hierzu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag, Dr. Timo Böhme: „Mit der Negativ-Suggestion ‚Gegen Hass, Hetze und Gewalt‘ versuchte die Ministerpräsidentin schon im Vorfeld der Kandeler Demonstrationen jeden Protest aus dem rechten und bürgerlichen Lager zu delegitimieren und ihre politischen Gegner zu diffamieren. Ebenso wie bei den ihr eigenen Positiv-Suggestionen wie ‚wir sind sozial gerecht und keiner bleibt zurück‘, welche sich nicht nur an den Tafeln für immer mehr Menschen als krude Lebenslüge erweisen, geriert sich Dreyer wieder einmal als spaltende, linke Propagandistin denn als verbindende Landesmutter. Von der Presse jederzeit unkommentiert rezipiert.

Dr. Timo Böhme  ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland Pfalz.