Dr. Sylvia Groß (AfD): Drohende Zahlungsunfähigkeit der Katharina Kasper ViaSalus GmbH muss verhindert werden

Laut einem Bericht des SWRs vom 29.01.2019 ist die Katharina Kasper ViaSalus GmbH von Zahlungsunfähigkeit bedroht. Dieses Unternehmen ist Träger unzähliger  Gesundheitseinrichtungen, so auch in Rheinland-Pfalz und beschäftigt 3.200 Mitarbeiter.

Dazu Dr. Sylvia Groß, gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz: „Das Unternehmen leistet einen unverzichtbaren Teil in der stationären und ambulanten Krankenversorgung sowie in der Seniorenhilfe. Allein sechs Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, darunter jeweils zwei Kliniken und Medizinische Versorgungszentren in den ohnehin schon strukturschwachen Gebieten im Westerwaldkreis, könnten betroffen sein. Wir können es uns nicht leisten, auf diese Größenordnung in der Versorgung zu verzichten.

Noch sind Einzelheiten nicht bekannt. Doch was auch immer zur Schieflage des Unternehmens geführt hat, so ist wichtig, dass mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln das Ziel sein muss, den Erhalt dieses Unternehmens zu sichern. „Die Versorgung der Menschen darf nicht gefährdet werden“, so Dr. Groß abschließend.

Dr. Sylvia Groß ist Gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz