Dr. Groß (AfD) zu Tbc-krankem Asylbewerber: Asylchaos gefährdet öffentliche Gesundheit!

Dr. Sylvia Groß
Dr. Sylvia Groß

Für die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD im rheinland-pfälzischen Landtag, Dr. Groß, erfüllen sich zunehmend die von der AfD prognostizierten Zustände, die diese Asylkrise mit sich bringt.

So wurde bei einem Asylanten, in Wohngemeinschaft lebend und als Praktikant in einem Kindergarten arbeitend, nun eine offene Tuberkulose (Tbc) diagnostiziert, wie die Rheinpfalz vom 18.08.2016 berichtet. Die ärztliche Untersuchung auf Tbc ist gesetzlich vorgeschrieben und sei in der Erstaufnahmeeinrichtung versäumt worden, so das Blatt.

„Um das Ausmaß einer möglicherweise erfolgten Ansteckung zu erfassen, muß nun umgehend der Personenkreis festgestellt werden, mit dem der Erkrankte in direktem Kontakt gestanden hat.“

Merkel hat Bürger enormen Gefahren ausgesetzt

„Dieser Fall ist ein absoluter Skandal, den die Bundesregierung direkt zu verantworten hat. Frau Merkel ließ seit 2014 Millionen von Migranten ins Land ohne ausreichend personelle und finanzielle Ausstattungen zur Verfügung zu stellen, um sie adäquat erkennungsdienstlich und medizinisch zu behandeln. Sie hat damit ihre eigenen Bürger enormen Gefahren ausgesetzt, wie sich jetzt erneut zeigt.“

„Angesichts der Tatsache, daß sich in Deutschland mehr als 300.000 unregistrierte Asylbewerber aufhalten und wir weiterhin einem Migrantenzustrom ausgesetzt sind, muß man davon ausgehen, daß der oben beschriebene Fall nicht der einzige bleiben wird”, so Dr. Groß.

“Frau Merkel, schließen Sie die Grenze und treten Sie zurück, Sie gefährden mit Ihrer unrealistischen und illusionären Migrationspolitik das gesamte Land.“