Offener Brief zur Jodprophylaxe

Gerichtet an: Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Wilhelmstraße 54

10117 Berlin

Den Bundesgesundheitsminister

Bundesministerium für Gesundheit

Friedrichstraße 108

11055 Berlin

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Julia Klöckner,

sehr geehrter Herr Bundesminister Jens Spahn,

 

Den vorliegenden offenen Brief sende ich an Sie, um Ihre Aufmerksamkeit auf eine Mission der Gesundheits- und Ernährungspolitik zu lenken, welche in Deutschland nunmehr über dreißig Jahre wirkt. Das überaus interessante Themenfeld „Schilddrüsenerkrankungen und Jodprophylaxe“ hat mich als Landtagsabgeordneter über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren beschäftigt. Ich recherchierte, las Bücher, kontaktierte alle relevanten Bundesoberbehörden und Ihre Ministerien, führte Gespräche mit vielen Betroffenen und habe eine Reihe von parlamentarischen Initiativen im Landtag Rheinland-Pfalz gestartet.

Meine Erkenntnisse und Schlussfolgerungen sind in einem Dokument zusammengefasst, welches ich mit „Chronik und Kritik zur Jodprophylaxe“ betitelt und diesem offenen Brief beifügt habe. Demnach bin ich der festen Überzeugung, dass das Thema „Jodprophylaxe – Ergebnisse und Auswirkungen“, dringend einer öffentlichen politischen Debatte bedarf. Es ist aus meiner Sicht nicht zu verantworten, dass nach mehr als dreißig Jahren Jodprophylaxe und den nunmehr vorliegenden Erkenntnissen, die deutsche Politik zu diesem Thema weiter schweigt. Alle deutschen Bürger sind von dieser Mission betroffen, gegebenenfalls auch mit nicht vernachlässigbaren Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Es ergeben sich meiner Ansicht nach zudem Parallelen zwischen dem staatlichen Handeln im Hinblick auf einen angeblichen endemischen Jodmangel in Deutschland und das Wirken des Staates im Hinblick auf das Auftauchen des Erregers SARS-CoV-2. Unter dem Eindruck einer vorgeblichen Krise wurden in beiden Fällen die freie Entscheidung der Bürger und meiner Ansicht nach auch Grundrechte massiv eingeschränkt.

Eine Große Anfrage an die Landesregierung Rheinland-Pfalz und deren Antwort zum Thema werden am 20. August 2020 im Gesundheitsausschuss des Landtages besprochen. Die von der Landesregierung genannten Zahlen sind jedoch von bundesweiter Relevanz. Ich bitte Sie daher, dieses Thema aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Timo Böhme, MdL

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Fachsprecher für Soziales, Arbeit und Landwirtschaft

Liste der Parlamentarischen Initiativen

23.09.2019 Vorlage 17/5397 – Berichtsantrag „Umweltschutz und rechtliche Aspekte beim Einsatz von Silberjodid zur Hagelabwehr“

23.09.2019 Vorlage 17/5398 – Berichtsantrag „Umweltschutz und rechtliche Aspekte beim Einsatz von Silberjodid zur Hagelabwehr“

28.06.2019 Drucksache 17/9515 – Große Anfrage „Auswertung des Arzneiverordnungsreports und anderer Quellen im Hinblick auf die Verbreitung und Entwicklung von Schilddrüsenerkrankungen in Rheinland-Pfalz“

24.06.2019 Drucksache 17/9479 – Kleine Anfrage „Hagelabwehr mit Silberjodid“

24.06.2019 Drucksache 17/9478 – Kleine Anfrage „Konservierung von Trinkwasser bei der Lebensmittelherstellung“

21.12.2018 Drucksache 17/8085 – Große Anfrage „Jodprophylaxe und staatliche Kontrolle der Lebensmitteljodierung und ihrer Auswirkungen“

15.11.2018 Drucksache 17/4801 – Kleine Anfrage „Schutzpflichten des Gesetzgebers im Hinblick auf die Jodprophylaxe“

14.08.2017 Aktenzeichen W 1/W 4/ 52-1694 – Gutachten wissenschaftlicher Dienst „Schutzpflichten des Gesetzgebers im Hinblick auf mögliche Gesundheitsgefahren im Zusammenhang mit der Jodprophylaxe“

22.05.2017 Vorlage 17/1483 – Berichtsantrag „Unjodierte Milchprodukte als neuer Absatzmarkt für Milch“

13.03.2017 Drucksache 17/2499 – Berichtsantrag „Radioaktives Jod 131 im Januar 2017 über Europa und Deutschland“

13.03.2017 Drucksache 17/2500 – Kleine Anfrage „Export von jodierten Lebensmitteln aus Rheinland-Pfalz 1“

13.03.2017 Drucksache 17/2501 – Kleine Anfrage „Export von jodierten Lebensmitteln aus Rheinland-Pfalz 2“

13.03.2017 Drucksache 17/2502 – Kleine Anfrage „Statistik zu Schilddrüsenerkrankungen“

08.02.2017 Drucksache 17/2233 – Kleine Anfrage „Gefahren durch Überjodierung und Jodsalz“

Videos zum Thema

Chronik und Kritik zur Jodprophylaxe

Ihr Abgeordneter zum Thema

Kontakt: Timo.Boehme (at)afd.landtag.rlp.de