Dr. Jan Bollinger (AfD) zu Bericht über Klinikum Ludwigshafen: Kein Impfzwang durch die Hintertür!

Klinikum Ludwigshafen Impfdruck an Mitarbeiter

Wie der SWR berichtet, werden Mitarbeiter des Klinikums Ludwigshafen massiv unter Druck gesetzt, eine Corona-Impfung durchführen zu lassen. Das geht hin bis zur Gefährdung des Arbeitsverhältnisses. 

Hierzu der erste stellvertretende Vorsitzende und gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger: „Angesichts der stark verkürzten Erprobungszeit ist es verständlich, wenn Bürger von einer Impfung Abstand nehmen und bezeichnend, dass dies im Gesundheitsbereich besonders häufig der Fall ist. Eine Gefährdung anderer Personen kann auch durch regelmäßige Testungen verhindert werden.“ 

Dr. Bollinger fordert: „Ein irgendwie gearteter Impfzwang ist in jedem Fall absolut unangemessen und abzulehnen! Deshalb werden wir für die kommende Sitzung des Gesundheitsausschusses einen Berichtsantrag einreichen.“ 

Dr. Jan Bollinger ist gesundheitspolitischer Sprecher und 1. stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz