Dr. Jan Bollinger (AfD) stellt Berichtsantrag im Innenausschuss: Kritik der Ahr-Bürgermeister am Krisenmanagement des Landes muss berücksichtigt werden!

Krisenmanagement an der Ahr endlich ernst nehmen

Medienberichten zufolge gibt es noch immer viele Flutopfer, Verantwortliche in den Dörfern und Städten sowie Helfer, die das Krisenmanagement des Landes kritisieren. Viele Bürgermeister betroffener Kommunen beschweren sich über die aus ihrer Sicht unzureichende Kommunikation und Hilfeleistung durch den zuständigen Krisenstab.

Dazu Dr. Jan Bollinger, 1. stellvertretender Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion: “Viele dieser geäußerten Kritikpunkte sind uns aus persönlichen Gesprächen vor Ort und aus Medienberichten bekannt. Vor diesem Hintergrund haben wir einen Berichtsantrag für die kommende Sitzung des Innenausschusses eingereicht. Dabei wollen wir zentral wissen, wann der Krisenstab erstmalig den Kontakt zu den Bürgermeistern der betroffenen Regionen hergestellt hat, zu welchem Zeitpunkt die Einsatz- und Sicherheitskräfte lageorientiert eingesetzt und koordiniert wurden und wie die Kommunikation zwischen Betroffenen und Krisenmanagement gepflegt wurde. Die Landesregierung muss die vielstimmige Kritik nicht nur der Ahr-Bürgermeister an Ihrem Krisenmanagement endlich berücksichtigen und Abhilfe schaffen!

Dr. Jan Bollinger ist 1. stellvertretender Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz