Ralf Schönborn und Iris Nieland (beide AfD) zum Windkraft Ausbau in Soonwald und Pfälzerwald: Landesregierung betreibt Wählertäuschung

Windkraftanlagen im Pfälzer Wald

„Auf Allern“ im Hunsrück sollen in atemberaubend schöner Natur zwischen Soonwald und Idarwald drei neue 241 m hohe Windkraftanlagen errichtet werden, 84 m höher als der Kölner Dom, der dritthöchsten Kirche der Welt – obwohl der Vorzeige-Landkreis Rhein-Hunsrück schon jetzt mehr als das Dreifache der benötigten Windenergie produziert! 

Hierzu Ralf Schönborn: „Wie verträgt sich das mit den hehren Zusagen im Koalitionsvertrag, der dem Walderhalt oberste Priorität einräumt? Eine klare Wählertäuschung! Wir sind diese Sprachspiele leid, wenn Frau Dreyer aus einem ‚Umbruch‘ einen ‚Aufbruch‘ macht und dann einen Abbruch liefert, wenn sie einen ‚Waldschutz‘ durch ‚Klimaschutz mit Windrädern‘ verkauft, der nicht zu Lasten alter Waldbestände und Schutzgebiete gehen solle, dann aber den Pfälzer Wald den Industrie-Grünen überantwortet.“ 

Das Geschäft von Rot-Grün betreibt vor Ort der Windkraftbetreiber ‚Gaia‘ auf bewährte Weise: „Man sucht sich eine klamme Ortsgemeinde und schlägt dem Ortsbürgermeister vor, ihn und vermögende Bürger für eine Projekt-Beteiligung zu gewinnen und an den Einnahmen aus Windkraft zu beteiligen – der Stromkunde zahlt die Rechnung“, so Schönborn. 

Iris Nieland, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz ergänzt: „Wir werden die Pläne der Landesregierung kritisch begleiten und belastende Eingriffe der Landesregierung in unseren Pfälzerwald nicht unwidersprochen lassen. Jeder Baum ist uns wichtig, gleich, ob er in einer Kern- oder ‚nur‘ Entwicklungszone steht. Die Einzigartigkeit des Naturparks Pfälzerwald-Nordvogesen liegt ja nicht zuletzt in seiner – auch grenzüberschreitenden – Größe.“ 

Iris Nieland, MdL, ist stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Ralf Schönborn ist Abgeordneter der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz