Joachim Paul (AfD) zum OECD-Vorschlag: Keine Nivellierung nach unten – Gegen Zentralabitur

OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher befürwortet ein bundesweites Zentralabitur.

Dazu erklärt Joachim Paul, bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Vereinheitlichung führt in der Regel zu einer Nivellierung nach unten. Es ist unrealistisch, dass man sich bei der Einführung eines deutschen Zentralabiturs an den hohen Standards in Bayern orientieren würde. Zu befürchten ist vielmehr eine Annäherung an Berlin oder Bremen. Das wäre fatal für Rheinland-Pfalz. Wir müssen den Bildungsverfall stoppen und dürfen ihn nicht befördern. Deshalb sprechen wir uns gegen den Vorschlag des OECD-Bildungsdirektors aus.

Joachim Paul, MdL, ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender und bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

Wie interessant war der Beitrag für Sie?

Für eine Bewertung auf den Stern klicken!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenanzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Wir arbeiten an einer Verbesserung unserer Beiträge!