Uwe Junge (AfD) zur Werbeinitiative für die Blaulichtfamilie: Politischer Rückhalt und Zukunftsperspektive statt Imagevideos!

Uwe Junge zur Blaulichtfamilie

Innenminister Lewentz (SPD) präsentierte kürzlich einen ersten Kurzfilm aus einer Reihe von Imagevideos, um das Ansehen und die Popularität der Arbeit von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten insbesondere bei der jungen Generation zu steigern. Lewentz hofft, dass diese Imagevideos zukünftig über die sozialen Medien verbreitet werden und so die Begeisterung für Berufe innerhalb der Blaulichtfamilie wächst.

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Als Resultat einer Politik des Wegschauens, des Relativierens und der Samthandschuhe gegenüber linken Krawallmachern und schlecht integrierten Mitgliedern der neuen Deutschen Partyszene sehen sich die Mitglieder der Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte seit Jahren einer steigenden Anzahl von Gewalt und Übergriffen ausgesetzt! Fehlender politischer Rückhalt durch die Regierenden, massive Arbeitsbelastung und zahllose Überstunden demoralisieren unsere Blaulichtfamilie zusätzlich, eine schlechte Bezahlung vergrault hochwertiges Fachpersonal in andere Bundesländer. Die Antwort des Innenministeriums auf diese Missstände? Imagevideos!

Uwe Junge kritisch: „Es ist naiv, anzunehmen, dass ein paar staatlich sanktionierte Videos bei den Jugendlichen plötzlich dort Begeisterung für staatliche Organe auslösen, wo Politik und Medien die letzten Monate das Image insbesondere unserer Polizeikräfte nachhaltig beschädigt haben!

Uwe Junge fordert: „Damit unsere Blaulichtfamilie bei den jungen Menschen wieder als ‚cool‘ angesehen wird, bedarf es den Respekt und der Anerkennung von Gesellschaft, Politik und Medien, sowie einer attraktiven Vergütung, Heil- und Altersversorgung! Wir fordern darüber hinaus ein verpflichtendes Dienstjahr im Bereich der Pflegeberufe, der Blaulichtfamilie und der Bundeswehr! Nur so ist es für unsere jungen Generationen möglich, Einblicke zu gewinnen, Vorurteile abzubauen und auch Interesse und Begeisterung für den wertvollen Beitrag zu unserer täglichen Sicherheit zu entwickeln! Für all das haben wir uns bereits in der Vergangenheit eingesetzt, doch es waren jene, die jetzt Imagevideos als Lösung präsentieren, die unsere Anträge und Vorschläge zurückgewiesen haben!

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.