Uwe Junge (AfD): Versorgung des Ehrenamtes ist mangelhaft!

Uwe Junge zur Unterstützung des Ehrenamtes in Rheinland-Pfalz

Die CDU-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz hat mehr Geld, Wertschätzung und Anreize für das ehrenamtliche Engagement von Brand- und Katastrophenschutz in Rheinland-Pfalz verlangt.

Hierzu Uwe Junge, innenpolitischer Sprecher und Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die AfD-Fraktion setzt sich seit langem für eine Besserstellung unserer haupt- und ehrenamtlichen Leistungsträger ein, wie die vielen Kleinen und Großen Anfragen und fundierten Anträgen belegen. Nicht nur die personelle, aber auch die materielle und finanzielle Versorgung seitens der Landesregierung ist äußerst mangelhaft. Ordnungsdienste müssen vereinheitlicht, Polizei und Berufsfeuerwehr finanziell besser gestellt werden. Unsere Ehrenamtlichen sollen darüber hinaus für ihren Dienst auch im Alter einen Bonus erhalten. Ob dies in Rentenpunkten oder einer Art Zusatzrente umgesetzt wird, dafür ist die AfD-Fraktion offen.

Uwe Junge weiter: „Leider wurden die Anträge der AfD-Fraktion diesbezüglich stets von allen anderen Parteien abgelehnt. Dass sich die CDU-Fraktion nun wieder auf Kosten anderer profilieren möchte, spricht mehr für die Ideenlosigkeit als für deren tatsächliches Interesse, eine Verbesserung herbeizuführen.

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.