Uwe Junge (AfD): Transparenz in grünen Ministerien muss hergestellt werden!

Uwe Junge zu Vorwürfen gegen Spiegel-Ministerium

Nach den Beförderungsskandalen im rheinland-pfälzischen Umweltministerium rund um Ministerin Höfken und Staatssekretär Griese soll nun das andere grün geführte Ministerium in Rheinland-Pfalz unter Ministerin Spiegel unter die Lupe genommen werden.

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Mit unserer Anfrage zielen wir auf die Beförderungskultur im Spiegel-Ministerium ab. Wir möchten u. a. die Anzahl der vorgenommenen Beförderungen während der 16. und 17. Legislaturperiode, Stellenausschreibungen, Beschwerden und Anzahl der geführten arbeitsrechtlichen Verfahren wissen.

Uwe Junge weiter: „Möchte sich die Spitzenkandidatin und Ministerin der Grünen Spiegel von etwaigen Vorwürfen grüner Vetternwirtschaft reinwaschen, wäre es nun an der Zeit, Stellung zur eigenen Beförderungskultur zu beziehen und Transparenz herzustellen.

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz.