Uwe Junge (AfD): Sind 3.400 Illegale nur die Spitze des Eisbergs? Kontinuierliche Kontrolle und Grenzpolizei erforderlich

Laut DPA hat die Bundespolizei in Rheinland-Pfalz, Hessen und im Saarland im vergangenen Jahr insgesamt rund 3.400 illegale Einreisen und Aufenthalte bei einem großflächigen Einsatz festgestellt.

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die 3.400 Illegalen sind nur bei einem stichprobenartigen Großeinsatz erfasst worden. Ähnliche Ergebnisse haben Kontrollen im Rahmen des G20-Gipfels ergeben. Dies ist sicherlich nur die Spitze des Eisbergs, die Dunkelziffer liegt vermutlich wesentlich höher. Wie bereits im SWR-Sommerinterview 2018 angesprochen, haben sich tatsächlich die Routen für illegale Einwanderer schwerpunktmäßig von Italien – Österreich nach Spanien – Frankreich und den Benelux-Staaten verlagert.

Uwe Junge fordert: „Die Zahlen belegen: eine kontinuierliche Kontrolle und verstärkte Beobachtung der Grenzen sowie die Einrichtung einer rheinland-pfälzischen Grenzpolizei nach bayerischem Vorbild sind dringend erforderlich.

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

Wie interessant war der Beitrag für Sie?

Für eine Bewertung auf den Stern klicken!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenanzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Wir arbeiten an einer Verbesserung unserer Beiträge!