Uwe Junge (AfD) in der Causa Höfken: Die CDU ist am Zug!

Uwe Junge zur Causa Höfken

Meldungen zufolge wiederholte die CDU-Fraktion die Forderung nach dem Rücktritt von Umweltministerin Höfken. Ulrike Höfken und ihr Staatssekretär Thomas Griese (beide Grüne) hatten durch die teilweise rechtswidrigen Beförderungspraktiken im Umweltministerium negative Schlagzeilen gemacht.

Hierzu Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Als zahnlosen Tiger bezeichnet man Personen, die zwar aufgeregt trommeln, denen aber dann der Mut fehlt, zu marschieren. Die CDU-Fraktion, allen voran ihr Fraktionsvorsitzender Baldauf, scheinen in der Tat Angst vor der eigenen Courage zu haben. Die bisherigen Forderungen nach Rücktritten zeigten weder bei der Landesregierung, noch beim Umweltministerium zielführende Ergebnisse. Vielleicht möchte man bei der CDU einen potenziellen Koalitionspartner doch nicht allzu sehr ärgern?

Uwe Junge weiter: „Die AfD-Fraktion hatte die CDU aufgefordert, bei der kommenden Landtagssitzung einen Misstrauensantrag gegen Höfken einzureichen. Dieser Ball liegt nun auf dem Elfmeterpunkt. Wenn es die CDU ernst meint, sollte sie diesen auch ‘verwandeln´.

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz.