Uwe Junge (AfD) anlässlich der Lockerungen bei Grenzkontrollen: Signal der offenen Grenzen geht auch an Verbrecher!

Uwe Junge zu Grenzkontrollen

Anlässlich der angekündigten Lockerungen bei den Grenzkontrollen in Rheinland-Pfalz äußert sich Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz, wie folgt: „Die Minderung oder gar der Wegfall der Grenzkontrollen alleine sind nicht zu bejubeln. Das Signal, dass die Bürger dadurch erhalten, beflügelt auch Kriminelle. Die Maßnahmen der vergangenen Wochen haben gezeigt, dass Grenzkontrollen möglich und nützlich sind. Viele Straftäter sind in den vergangenen Wochen durch die Grenzkontrollen der Polizei ins Netz gegangen. Zu den Delikten zählen unerlaubter Waffenbesitz, Verstöße gegen das BtMG und illegaler Grenzübertritt.

Junge fordert: „Aus diesem Grund müssen gezielte Kontrollen weiter aufrecht erhalten bleiben. Diese leisten einen unschätzbaren Beitrag zum Erhalt der inneren Sicherheit. Auch dieses Signal muss an die Bürger gesendet werden. Sporadische und anlassbezogene Schleierfahndungen sind unumgänglich um die Sicherheit weiter zu gewährleisten!

Uwe Junge ist Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz