Michael Frisch (AfD): Lockdown light trifft die falschen Personen und muss beendet werden!

Michael Frisch zum Lockdown Light

Anlässlich der Demonstration von Sport- und Fitnessstudiobetreibern, Gastronomen, Tattoo- und Kosmetikgeschäftsinhabern sowie Angehörigen der Event- und Kulturbranche unter dem Motto „Lockdown light, Mittelstand zero“, die am Samstagmittag vom Ernst-Ludwig-Platz aus durch Neustadt und Bleichenviertel zog (die Mainzer Allgemeine Zeitung berichtete), wiederholt Michael Frisch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat der AfD zur Landtagswahl, seine bereits im vergangenen Plenum geäußerte Forderung nach Beendigung des ‚Lockdown light‘: „Nicht nur Gastronomen, Hoteliers, Kneipiers, Baristas, Museen, Theater und Kinobetreiber sind schwer vom sog. ‚Lockdown light‘ getroffen. Auch Betreiber von Sporteinrichtungen, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen leiden derzeit unter einem faktischen Berufsverbot. Und das, obwohl ihre Betriebe nachweislich keine Infektionstreiber sind.

Michael Frisch weiter: „Es ist dringend erforderlich, diesen Menschen eine sichere Perspektive zu bieten. Dazu müssen zum einen die versprochenen Mittel schnell fließen und bei den Betroffenen ankommen. Gerade diese Berufsbranche hat sich von Beginn an strikt an die Hygieneauflagen gehalten und zu deren Umsetzung hohe Investitionen getätigt. Zum anderen fordern wir die Landesregierung erneut auf, die sachlich nicht gerechtfertigten und unverhältnismäßigen Einschränkungen umgehend aufzuheben. Es kann nicht sein, dass durch einen Lockdown- und Auflagenaktionismus ganze Branchen gefährdet werden, ohne dass dies durch valide Fakten begründet wäre.

Frisch schließt: „Wir als AfD-Fraktion stehen fest an der Seite derer, die aufgrund der verfehlten Corona-Politik von Landes- und Bundesregierung um ihre Existenz kämpfen. Gesundheitsschutz und Wirtschaft müssen endlich wieder in einen angemessenen Ausgleich gebracht werden. Wenn dies nicht gelingt, werden die Kollateralschäden der Pandemiebekämpfung schlimmer sein als die Pandemie selbst.

Michael Frisch ist stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.