Matthias Joa und Jürgen Klein (beide AfD) zur Massenschlägerei in Kirn (bei Bad Kreuznach): Kleinstadt wird zum Schlachtfeld migrantischer Großfamilien

Massenschlägerei in Kirn

In der Nacht zum Dienstag, 1. September 2020, ist es in der Kirner Innenstadt (bei Bad Kreuznach) zu einer Massenschlägerei zwischen zwei rivalisierenden Großfamilien mit arabischen Wurzeln gekommen. Erst der massive Einsatz von Polizeikräften konnte die Auseinandersetzung beenden.

Hierzu Matthias Joa, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Der jüngste Vorfall in Kirn zeigt, dass auch in Rheinland-Pfalz ein erhebliches Gewaltpotenzial von zugewanderten Großfamilien – insbesondere aus dem arabischen Kulturkreis – ausgeht. Die Verfestigung archaischer Familien- und Clanstrukturen lässt sich seit vielen Jahren nicht nur in Großstädten beobachten, sondern auch im kleinstädtischen und ländlichen Raum. Massenschlägereien auf offener Straße sind hier nur die Spitze des Eisbergs und ein weiteres erschütterndes Zeugnis misslungener Integration.“

Jürgen Klein, MdL, Abgeordneter aus dem Kreis Bad Kreuznach fordert: „Besonders schockierend ist die hemmungslose Gewaltbereitschaft, mit der die beiden Gruppen junger Migranten in aller Öffentlichkeit aufeinander los gingen. Selbst vor dem Einsatz verschiedener Schlagwaffen schreckten sie nicht zurück. Damit sich ähnliche Szenen in Kirn und andernorts in Rheinland-Pfalz nicht wiederholen, bedarf es nun eines entschlossenen Handelns von Behörden und Politik. Tathergang, Täterherkunft, familiäre Hintergründe und Aufenthaltsstatus der Beteiligten müssen umfassend aufgeklärt werden, um notwendige Konsequenzen ziehen zu können.“

Matthias Joa ist migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Jürgen Klein, MdL, ist Abgeordneter aus dem Kreis Bad Kreuznach